top of page
Klee neu.png

Herzlich Willkommen!

Psychotherapie Winterthur Sutter

Es ist allzu menschlich, im Leben mal zu straucheln, nicht mehr weiter zu wissen. Das Leben stellt uns Menschen immer wieder vor besondere Herausforderungen, ob wir wollen oder nicht. Manchmal gelingt es, diese selbst zu meistern, uns anzupassen, daraus zu wachsen und uns weiterzuentwickeln.

Manchmal bleiben wir im Nebel stecken und beginnen, uns immer unwohler zu fühlen. Unsere Psyche und unser Körper beginnen zu leiden, manchmal ohne dass wir das bewusst wahrnehmen und wir vermeintlich plötzlich „zusammenbrechen“.

Aufgrund etlicher Faktoren gelingt es manchmal nicht, sich selbständig umzuorientieren, darauf zu vertrauen die Fähigkeiten zu besitzen, welche uns helfen können, die Herausforderungen zu meistern und diese zu nutzen. Manchmal fällt es einfach schwer, das Gewohnte zu verlassen, weil es oftmals sicherer erscheint, auch wenn es uns dabei nicht gut geht oder uns gar einengt.

Egal in welcher Lebenssituation Sie sich befinden, sollten Sie leiden und gerade selbst nicht genau wissen, wie es weiter gehen soll oder haben Sie bereits ein ganz konkretes Anliegen, dann können Sie sich gerne bei mir melden. Ihre persönliche Weiterentwicklung liegt mir am Herzen.

 


 

Es freut mich, haben Sie den Weg auf meine Website gefunden.
Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, sehen Sie sich um
und entscheiden Sie in Ruhe, ob Sie sich durch mich
psychotherapeutisch begleiten lassen wollen.
Angebot

Angebot

Ich biete Psychotherapie und Beratung an für junge Erwachsene
ab 18 Jahren, sowie Erwachsene bis ins höhere Alter.

Bei was kann ich helfen:
Burnout/Depression/postpartale Depression
Trauma, komplexe Traumafolgestörung
Identitätskrisen, Lebenskrisen, Sinnkrisen
Selbstwertprobleme
Trauerprozesse
Persönlichkeitsstörungen
Stress am Arbeitsplatz
Work-Life-Balance
Beziehungsprobleme
Elternschaft
Schlafstörungen
Persönlichkeitsentwicklung
Psychosomatische Störungen
Anpassungsschwierigkeiten
Stress
Hochsensitivität/Hochsensibilität/Neurosensitivität

Was sind meine Methoden:
Motivorientierte Beziehungsgestaltung, Emotionsfokussierte Therapie, Schematherapie, Selbstmitgefühlspraxis, Achtsamkeit, Meditation, Atemtherapie, hypnotherapeutische Verfahren, Verhaltenstherapie, kognitive Umstrukturierung, Energiearbeit, Spiritualität, Dialektisch-Behaviorale Verfahren (DBT), interpersonelle Verfahren, Entspannungsverfahren, klärungsorientierte Verfahren, körperfokussierte Verfahren, EMI, imaginative Verfahren

Vorgehensweise
blauer Bach.png

Es ist mir ein Anliegen, Sie auf Ihrem Lebensweg zu begleiten, Sie dabei zu unterstützen, Ihren persönlichen Weg anzunehmen, von Altem loszulassen
und die Gegenwart zu akzeptieren, um der Zukunft wieder freier, leichter
und selbstbestimmter begegnen zu können.

Vorgehensweise

Ganz nach dem Modell der Salutogenese nach Antonovsky, welcher das Leben als Fluss beschreibt, empfinde ich es als meine Aufgabe, den Ertrinkenden dabei zu unterstützen, sich zu einem guten Schwimmer zu entfalten und nicht, ihn aus dem Fluss zu reissen. Dabei gehe ich davon aus, dass wir alle einen gesunden, vollkommenen inneren Kern haben und bereits alles besitzen, das uns hilft, exzellente und befreite Schwimmer des Lebens zu werden. Das Zentrum der Aufmerksamkeit sind Sie und Ihre Lebensgeschichte. Ich versuche, Ihnen nützliches Wissen zu vermitteln und Sie mittels unterschiedlicher Methoden zu unterstützen, Ihr Potential und Ihre Ressourcen wertzuschätzen, zu nutzen und zu reaktivieren.
 
Ich verfolge einen integrativen, ganzheitlichen Ansatz, wobei das Gespräch im Vordergrund steht.
 
Die Basis meiner Behandlungsmethode bildet eine therapeutische Beziehung auf Augenhöhe, geprägt mit Wohlwollen, gegenseitigem Vertrauen, Offenheit und Transparenz. Behutsam begleite ich Sie durch ihren persönlichen Schmerz, welcher für Sie gerade besteht und durch Ihre Lebenserfahrungen entstanden sein mag. Bei aller Schwere und dem Ernst des Lebens darf eine Prise Humor nicht fehlen, denn Lachen macht ja bekanntlich gesund.
 
Zu Beginn einer Behandlung werden vorhandene Informationen über ihre Vergangenheit und Gegenwart erfasst, vermutlich auch immer wieder ergänzt. Zudem bedarf es ggf. zu Beginn oder im Verlauf der Behandlung einer genauen testdiagnostischen Abklärung, um Ihrem Leiden einen Namen geben zu können. Dies kann manchmal für die Selbstakzeptanz, das Annehmen des Problems hilfreich sein oder ist versicherungstechnisch wichtig. Vergessen Sie dabei nicht, dass dies nur ein Label ist, welches Sie vorübergehend haben und Sie mehr sind als nur ein Label.
 
Ein gewisser Teil besteht darin, sich mit dem/n diagnostizierten Störungsbild/ern, wenn vorhanden, und psychischen Mechanismen psychoedukativ auseinanderzusetzten. Das Wissen darüber kann helfen, Akzeptanz für das vorhandene menschliche Problem zu finden und ein erster Schritt zur Heilung sein. Wir sehen uns so nicht mehr als Problem, bemerken, dass wir eines haben und erkennen, dass es auch noch andere Menschen gibt, die leiden, denn sonst würde es ja das Wissen über solche Störungen/Mechanismen gar nicht geben.
 
Ein weiterer Aspekt ist das Aufdecken von gewissen Zusammenhängen Ihres Lebens, nicht um
einen Schuldigen zu finden, sondern um vermutlich daraus entstandene und ungünstige Denk-, Überzeugungs-, Emotions- und Verhaltensmuster bewusst zu machen. Dies hilft, Ihre Entstehung besser greifen zu können und kann Ihnen die Möglichkeit geben, sich eher daraus zu lösen und frei
zu entscheiden, ob Sie diesen Mustern weiter folgen möchten oder nicht. Verstehen wäre nicht zwingend notwendig, aber oftmals haben wir Menschen zu viele Widerstände, um etwas zu lösen/loszulassen, wenn wir es nicht doch ein Stück weit greifen können. Gemeinsam erarbeiten wir stets alternative Möglichkeiten im Umgang mit den belastenden Mustern. Dabei begleite ich Sie durchgehend verständnisvoll und geduldig, denn oft sind wir selbst nicht sehr geduldig mit uns selbst, was zu gewissen Widerständen in der Heilung führen kann.

 
Allgemein ist Psychotherapie dynamisch zu verstehen, sie kann bzw. sollte auch immer wieder angepasst werden. Einerseits inhaltlich, andererseits auch von der Frequenz her. Zentral ist die gemeinsame Absprache, wobei mir wichtig ist, dass auch Sie Ihre Vorstellungen und Ideen immer direkt anbringen dürfen und wir zusammen prüfen, wie und ob wir diese umsetzten können und sollen.

Gerne mache ich mich mit Ihnen auf den Weg eines kurzen Abenteuers oder längeren Reise,
auf welcher wir zusammen Ihre Selbstheilungskräfte wieder entdecken, ganz im Sinne der Psychotherapie als Hilfe zur Selbsthilfe.

Anker 1
Über mich

       Über mich

Psychotherapie Winterthur Sutter

Ich bin eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin, arbeite
seit 2014 im Beruf, habe und werde mich stets weiterbilden.
Dies einerseits in Form von fachspezifischen Angeboten aber auch durch meine eigene Lebensgeschichte, die daraus resultierende Selbsterfahrung bei einem ausgeprägten Drang, mich persönlich weiterzuentwickeln und nicht zu vergessen, durch die psychotherapeutische Tätigkeit an sich in Interaktion mit den Patientinnen und Patienten.

Die langjährige, berufsbegleitende Grundausbildung habe ich am Klaus-Grawe-Institut absolviert, welches einen verhaltenstherapeutischen und interpersonellen Schwerpunkt vertritt sowie ein Augenmerk auf die therapeutische Beziehungsgestaltung und die Klärungsorientierung legt. Durch die Erfahrungen mit den Menschen in der psychotherapeutischen Tätigkeit und durch mein eigenes Sein habe ich im Verlauf meiner beruflichen Tätigkeit immer mehr Wert auf eine integrative Behandlung gelegt, welche individuell abgestimmt ist und dem Menschen und seinem Lebensweg ganzheitlich begegnet. So habe ich mich in den unterschiedlichsten Richtungen weitergebildet und arbeite inzwischen mit vielfältigen Techniken, welche je nach Bedarf von und nach Absprache mit Ihnen eingesetzt werden können.


Ausbildung
2014–2020   Master of Advanced Studies in Cognitive-Behavioral
and Interpersonal Psychotherapy,  Klaus-Grawe-Institut
2011–2013   Master of Science in Psychologie mit dem Schwerpunkt
Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie, Universität Zürich
Grundkurs Schematherapie
Grundkurs Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)
Grundkurs Emotionsfokussierte Therapie (EFT)
Mindful Self-Compassion (MSC)
Hypnotherapeutische Verfahren
Atemtherapeutische Verfahren
Arbeit mit Meditationen, Achtsamkeitsübungen, Imaginativen Verfahren
Energetische Arbeit (Ausbildung spirituelle Heilerin)
Eye Movement Integration (EMI)

 
Arbeitserfahrung
Ab 2023 Selbständig praktizierende Psychotherapeutin, Winterthur
April–Dezember 2022   Praxis Wechselziit, Winterthur

2020–2022 Clienia Gruppenpraxis, St.Gallen
2017–2019 Psychiatrische Poliklinik, Integrierte Psychiatrie Winterthur (ipw), Winterthur
Frauenspezifischer Schwerpunkt
2017–2019 Konsiliar- und Liasionspsychiatrische Tätigkeit am Kantonsspital Winterthur
2015–2017 PUK, Zentrum für Integrative Psychiatrie, Station
für Impulskontrollstörungen (DBT)/Station für psychotische Erkrankungen, Rheinau
2014–2015 Akutstation für Erwachsene, Integrierte Psychiatrie Winterthur (ipw), Winterthur

Praktika:
Privatklinik Aadorf, Station für Depressionen und Angst, Aadorf
Medizinisches Zentrum Geissberg, tagesklinisches Setting, Zürich
Klinik Königsfelden (PDAG), Forensische Station, Windisch
ABA Therapie im privaten Setting mit autistischen Kindern

Mitglied bei den Fachverbänden:
FSP, Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen
ZÜPP, Kantonalverband der Zürcher Psychologinnen und Psychologen

 

Konditionen

Konditionen

Als psychologische Psychotherapeutin mit Praxisbewilligung im Kanton Zürich
bin ich bei allen Krankenkassen anerkannt und zur Abrechnung
via obligatorischer Krankenversicherung (OKP) zugelassen.


 
Grundversicherung
Damit eine Psychotherapie von der Grundversicherung übernommen wird, muss Sie von einem/r  Allgemeinmediziner/in, einem/r Psychiater/in oder einem/r Facharzt/in für psychosomatische Medizin angeordnet (Anordnungsformular) werden (Infos für Patienten/innen).
 
Zusatzversicherung
Die meisten Krankenkassen übernehmen bei Krankheitsbefund einen Teil des Honorars.
Bitte Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse im Vorfeld über die die genauen Konditionen. 

 
Selbstzahler
Mein Honorar richtet sich nach dem Richttarif der FSP.
Eine Sitzung dauert in der Regel 60 Minuten und kostet 185 CHF
(Vor- und Nachbearbeitungszeit inbegriffen).
 
Terminvereinbarung
Bitte melden Sie sich per Mail mit Angabe des Anliegens und Ihrer Telefonnummer. Ich werde Sie dann persönlich kontaktieren.
 
Terminabsagen
Vereinbarte Sitzungen sind verbindlich.
Im Verhinderungsfall ist ein vereinbarter Termin mindestens 48 Stunden (Arbeitstage Mo-Fr) im Voraus abzusagen oder zu verschieben, damit ich den Termin anderweitig vergeben kann und Ihnen nicht in Rechnung stellen muss.

Kontakt

Kontakt

Aktuell habe ich keine freien Therapieplätze
Keine Warteliste

Danke für die Nachricht!


PRAXISGEMEINSCHAFT KOMPLEMENTÄR
PSYCHOTHERAPIE UND BERATUNG
JULIA SUTTER

Natel
E-Mail
Adresse

076 413 25 30

Archstrasse 2, 8400 Winterthur

Notfall

Notfall

Notfall

Bei akuten psychischen Krisen bieten folgende Nummern Hilfe:

Kriseninterventionszentrum:

Winterthur: 052 264 37 00

Zürich: 044 296 73 10

 

Psychiatrischer Notfalldienst:

Kanton Zürich 0800 33 66 55

 

Unter folgendem Link finden Sie via Website des Kantonalverbandes
der Zürcher Psychologinnen und Psychologen weitere wichtige Notfallnummern:

www.zuepp.ch/hilfe/notfall/

bottom of page